Universa meets Women's Chapter

womenchapter
„Träume verwirklichen" - Event mit dem Women's Chapter der HSG Alumni

Beginn

3. Dezember 2014 - 18:00

Ende

3. Dezember 2014 - 21:00

Podiumsdiskussion entfacht Publikumsdiskussion

Wie packend kann eine Podiumsdiskussion zum Thema „Träume verwicklichen“ sein? Ziemlich!

Die inspirierende Diskussion zwischen den vier Träume-Verwirklichern, moderiert von Olivia Bosshart, entfachte eine lebhafte Publikumsdiskussion.

Francesco Illy, der passionierte Winzer, erzählte sehr entspannt aber gleichzeitig in einer Weise, die ansteckte, von seinen Abenteuern, Visionen und Ideen. Er stand neugierigen, kritischen und Rat-suchenden Studentinnen und Alumnae Rede und Antwort und liess nicht ermüden von den vielen Fragen – im Gegenteil lief er dadurch erst zur Hochform auf!

Neben ihm brillierte Ricarda Demarmels. Die junge, energetische Frau, die ihrem Bauchgefühl gefolgt ist und ihrer erfolgreichen Karriere den Rücken gekehrt hat, verwirklicht sich heute im Wein-Business mit Francesco Illy. Ricarda redete in Bildern und Metaphern und konnte als ehemalige HSG-Studentin wertvolle Antworten geben.

Auch die Geschichte von Prof. Dr. Daria Berg war beeindruckend. Sie erzählte, wie sie sich in geduldig und bestimmt die Anerkennung eines zu Beginn aufgrund ihres Geschlechts abgeneigten Professors erarbeitete und ihn als Mentor gewinnen konnte.

Ennika-Anneli Võrk, die jüngste Speakerin, berichtete auf eine sehr inspirierende Weise von ihrer Ausreise in die Schweiz und wie sie sich den Traum von einem Leben in der Schweiz und einem Studium an der HSG erfüllte. Nun ist sie wieder auf der Suche nach einem neuen Traum.

 

Welche Rolle spielt Glück auf dem Weg zur Verwirklichung der Träume? What would you do if you weren’t afraid? Weshalb werden HSG Studierende in den Kursen nicht öfter dazu aufgefordert, sich ihre Träume zu verwirklichen, ermutigt, etwas auszuprobieren, einen ungewöhnlichen Weg einzuschlagen? Woher weiss man, was richtig ist? Wie wichtig ist es, loslassen zu können? Muss man den Traum schon in einen Businessplan verwandelt haben, bevor man sich dafür entscheidet?

Diese und weitere Fragen warfen die Teilnehmenden nach der Podiumsdiskussion in die Runde und sorgten dafür, dass die anregende Diskussion auch beim Apéro nicht so schnell zu Ende ging.

Wir danken allen Teilnehmern und dem Alumni Women’s Chapter für diesen schönen gemeinsamen Anlass.

image001.gif

Träume verwirklichen – ein Weg, welcher so selbstverständlich sein sollte und dennoch nicht so selbstverständlich ist. Steve Jobs sagte einst in einer Rede an der Stanford University „Stay Hungry, stay foolish“ – vertraue darauf, dass die Punkte in deinem Leben rückwirkend Sinn machen, solange du tust was du gerne machst.

 

Herzlich möchten wir euch zum Podium „Träume verwirklichen“ einladen, welches am 3. Dezember 2014 um 18.00 Uhr an der Universität St. Gallen im Raum 09-011 in Kooperation mit dem HSG Alumni Women’s Chapter stattfindet.
 Zu diesem s

 

 

pannenden Thema haben wir aussergewöhnliche und inspirierende Persönlichkeiten eingeladen, welche „hungry“ & „foolish“ sind und ihren eigenen Träumen gefolgt sind:

Francesco Illy – Unternehmer, Künstler, Visionär und beharrlicher Geniesser ist heute Winzer und nennt es das „schönste Abenteuer meines Lebens”. „Hungry“ und „foolish“ ist er immer noch und „full of beans”. Mit seinen Plänen überfordert er manchmal sein Umfeld, aber er fasziniert und steckt an.
Ricarda Demarmels – HSG Alumni. Forschung, Strategieberatung und Private Equity sind nicht augenfällig gradlinig. Neugier und der Wunsch zu gestalten verbinden die Punkte. Heute fragt sie sich wieder “…what would you do if you weren’t afraid?”  und ist dabei “hungry” und – wie man ihr sagt – “foolish” zum nächsten Punkt anzusetzen. Sie sagt „Wenn Leidenschaft die Punkte verbinden, machen sie auch vorwärtsblickend Sinn“.
Prof. Dr. Daria Berg – HSG Professorin, Ordinaria für chinesische Kultur und Gesellschaft, war schon als Teenager ‘hungry’ nach fremden Kulturkreisen und ‚foolish’ genug ihren Träumen zu folgen. Es zog sie nach China und Japan, wo sie insgesamt vier Jahre lang die Landesprachen lernte und nach Oxford, wo sie promovierte. ‘Foolish’ fanden damals viele die ungewöhnliche Laufbahn, aber die Durchsetzung ihres Traumes Brücken zu bauen zwischen den vertrauten und fremden Kulturkreisen erwies sich als ein Sesam-öffne-Dich zu Schätzen an Erfahrungen, Erlebnissen und Begegnungen. Sie ist davon überzeugt, dass der Weg seine Träume zu verwirklichen darin liegt, mit Mut und Selbstvertrauen das zu tun, was einem am meisten Spass macht und dass es wie ein Wunder tatsächlich auch rückblickend Sinn macht.
Ennika-Anneli Võrk – HSG Studentin, die im Alter von 19 alleine und „hungry“ von Estland in die Schweiz ausgewandert ist, um hier ihre akademischen, beruflichen und persönlichen Träume zu verwirklichen. 7 Jahre später blickt sie glücklich auf Ihre Zeit in Zürich und St. Gallen zurück und weiss, dass Träume nicht durch Magie wahr werden, sondern durch Mut und Schweiss.

 

Über eure Teilnahme an diesem Event würden wir uns sehr freuen.

Wir freuen uns auf einen spannenden und unterhaltsamen Anlass mit euch!

MEHR DETAILS